Gegen NPD-Deckmantel-Aktionen. Burbach & Malstatt: weltoffen & vielfältig! 13/04/15, SB-Burbach

Hand in Hand für den Frieden - Gegen Rechts! 30/03/15, Völklingen

Nazis wegputzen! - 28/03/15, Völklingen

Bunt statt Braun - Zeichen setzen! - 23/03/15, Neunkirchen

Bunt statt Braun - Farbe bekennen!  - 16/03/15, Neunkirchen

Das Aktionsbündnis „Bunt statt Braun“ will rechtes Gedankengut, Rassismus und antidemokratische Parolen, Gewaltverherrlichung und Bagatellisierung der Nazi-Zeit in Neunkirchen nicht hinnehmen.
Es ist sehr besorgt über die stetige Präsenz politisch rechtsextremer Gruppierungen wie der NPD, deren Vertreter am Montag, dem 16.03.2015 zu einem "Abendspaziergang" durch Neunkirchen aufgerufen haben. Das Aktionsbündnis möchte an diesem Tag Farbe bekennen und bunte Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, für Toleranz und ein besseres Miteinander der Kulturen in unserer Stadt setzen. Hierzu seid Ihr alle herzlich eingeladen!
Ab 18.30 Uhr gibt es auf dem Stummplatz jede Menge Musik, Reden und Beiträge unterschiedlichster gesellschaftlicher Gruppen und Repräsentanten unserer weltoffenen Zivilgesellschaft. Neunkirchen - die Stadt zum Leben zeigt an diesem Tag, dass wir EINE Stadt sind!


Aktionswoche "Die Saar bleibt bunt". Ausstellung, Workshops, Veranstaltungen auf dem Theaterschiff St. Helena, Saarbrücken


Weg der Vielfalt. Gegen rechtsextremistische Aufmärsche in Homburg - 07/03/15 - 11h, Homburg

Viele werden es schon gehört haben und auch wir werden damit nicht hinter dem Berg halten, auch der Nationale Widerstand (Nazis) wird am 7. März wieder in Homburg auflaufen.

"DER WEG DER VIELFALT" führt durch die Talstrasse über die Eisenbahnstrasse zum Markt in Homburg um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen gegen Nazis und ihre menschenverachtende Ideologie.

Beteiligen Sie sich mit bunten Fahnen, Bannern oder Plakaten.

Mit einer Pressemitteilung werden wir auf unsere Veranstaltung hinweisen und dazu aufrufen, diese zu nutzen, um klar zu machen, dass in Homburg kein Platz für rechtsextremes Gedankengut ist und der Ort, um dies zu fordern unser Aktionstag ist.

Dr. Gallo und Frau Becker / Herr Roth haben von Seite der Stadt und des Kreises Ihr Kommen zugesagt und werden zu den Menschen sprechen.

Für ein demokratisches Miteinander in Blieskastel - 07/03/15 - 12h, Blieskastel

Der NATIONALE WIDERSTAND Zweibrücken hat über Facebook angekündigt am 7. März 2015 nach Blieskastel zu kommen!
Da wir wissen, dass die Blieskasteler Bürgerinnen und Bürger sich dieses Trauerspiel nicht bieten lassen werden, möchten wir alle Parteien, Vereine, Gewerkschaften, die Kirchgemeinden, die Gewerbetreibenden sowie alle Menschen, die sich in sonstiger Form für unser demokratisches Miteinander einsetzen zu einer gemeinsamen Kundgebung aufrufen. Die Blieskastelerinnen und Blieskasterler zeigen, dass hier kein Platz für Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz ist!
Aus diesem Grund haben wir im Namen der Stadtratsfraktion von Bündnis90/Die Grünen Blieskastel eine Kundgebung für den 7. März um 12 Uhr auf dem Paradeplatz bei der Kreispolizeibehörde angemeldet.
Es wäre schön wenn sich möglichst viele an dieser Kundgebung beteiligen und sich auf dem Paradeplatz versammeln würden, sodass die Nazis schon bei ihrer Ankunft spüren wie sehr sie in unserer Barockstadt willkommen sind. Wir möchten eine friedliche und gewaltfreie Demonstration, Anfeindungen und Beleidigungen können und werden wir nicht tolerieren. Die Veranstaltung soll ein Zeichen gegen Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit setzen. Jeder, der dieses Anliegen unterstützt, ist recht herzlich willkommen, egal von welcher politischen Couleur, mit welchem Alter, mit welchem Geschlecht, von welcher Konfession oder mit welcher sexuellen Orientierung!

#nosagesa 02/03/15 - 18h, Sulzbach


"Kreative Mahnwache" 31.1.2015, ab 15 Uhr vor dem Saarbrücker Schloss

"Mit Besen, Warnwesten und Fleckenreinigern den Schlossplatz symbolisch von Vorurteilen, Hass und Menschenverachtung befreien."

Das Aktionsbündnis "BUNT statt BRAUN" unterstützt die Initiative von Dagmar Trenz.

Hintergrund: Der Regionalverband Saarbrücken hat den Rechtsstreit mit dem NPD-Kreisverband Saarbrücken verloren und wurde vom Verwaltungsgericht angewiesen, seinen Festsaal im Schloss für einen Neujahrsempfang zur Verfügung zu stellen. Die rechtsextreme NPD versucht sich seit einiger Zeit verstärkt als fester Bestandteil der politischen Kultur in Saarbrücken zu etablieren. Ihre Hauptprotagonisten, der Landesvorsitzende Peter Marx und sein Stellvertreter Peter Richter haben in vorderster Reihe der Aufmärsche "Saarländer gegen Salafisten" im November in Völklingen gestanden und auch die Kundgebungen von "Saargida" in Saarbrücken mitbestimmt. Nun wollen sie ihre Menschen verachtende Hetze und Fremdenfeindlichkeit öffentlichkeitswirksam in den Festsaal, das Herzstück des Saarbrücker Schlosses, tragen. Dagegen wehren wir uns, indem wir den Schlossplatz symbolisch von Vorurteilen, Hass und Menschenverachtung befreien.

"Wirr ist das Volk. PEGIDA und der Hype in den Medien." 3.2 2015 um 18:30h im Saarbrücker Rathaus

Veranstalter: Attac Saar, mit Unterstützung des Bündnisses "BUNT statt BRAUN"

Die Teilnahme ist kostenlos

Hintergrund: Nach mehreren Wochen "Pegida" ändert sich die Berichterstattung in den Medien. Die Empörung hat sich gelegt, mittlerweile wird Pegida hoffähig und immer öfter als "normaler Straßenprotest besorgter Bürger" verbucht. Das aber ist gefährlich, weil so Demonstrationen, in denen gegen Ausländer, religiöse Minderheiten und eine multikulturelle Gesellschaft gehetzt wird, plötzlich normal werden. Das hat für die deutsche Gesellschaft Folgen, aber insbesondere auch für Migranten, die sich neuerdings immer öfter erklären müssen und subtil in Verdacht geraten, hier lediglich Sozialleistungen zu erschleichen. In Dresden führte das unter anderem dazu, dass Übergriffe auf Flüchtlinge erfolgten - und sich Migranten montags nicht mehr auf die Straße trauen.

Die Veranstaltung wird anhand konkreter Beispiele darlegen, wie sich die Berichterstattung gerade der großen Medien im Laufe der letzten Wochen verändert hat und wie Pegida nach und nach medial hoffähig wird - damit subtil auch einen Teil ihrer Ziele erreicht. Dies wird mit kürzeren Ausschnitten aus TV- und Radiosendungen, aber auch mit Zeitungsberichten dokumentiert. Die Veranstaltung wird zudem zeigen, dass Medien auf den Pegida-Vorwurf der "Lügenpresse" durchaus reagieren und ihre Berichterstattung ändern.

BUNT statt BRAUN - kreativ statt primitiv! Der Weg ist frei! 26.01.2015

Das Aktionsbündnis "BUNT statt BRAUN" ist unter dem Motto "Kreativ statt primitiv! Protestaktionen für Weltoffenheit und Respekt" weiterhin montags in Saarbrücken: Es geht weiter am kommenden Montag, 26. Januar 2015, um 18 Uhr auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken. Von dort gehts zur Europagalerie(!) zu einem kleinen Konzert der Band "Blingpoint". Das Bündnis ruft die Bevölkerung zur Teilnahme auf.

Wir sind ein breites Bündnis aus allen gesellschaftlich relevanten Gruppen. Die Vielfältigkeit ist unsere Stärke. Wir agieren gemeinsam und solidarisch. Wir handeln dabei gewaltfrei. Von uns geht keine Provokation aus.
Diese Veranstaltung wird vom Aktionsbündnis BUNT statt BRAUN geplant und durchgeführt. Anmelder und Versammlungsleiter ist Jörg Metzinger.

BUNT statt BRAUN - kreativ statt primitiv! Sehr leise! 19.01.2015

Das Aktionsbündnis "BUNT statt BRAUN" ist unter dem Motto "Kreativ statt primitiv! Protestaktionen für Weltoffenheit und Respekt" weiterhin montags in Saarbrücken: Der Auftakt wird am kommenden Montag, 19. Januar 2015, um 18 Uhr auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken gemacht. Das Bündnis ruft die Bevölkerung zur Teilnahme auf.
Wir sind ein breites Bündnis aus allen gesellschaftlich relevanten Gruppen. Die Vielfältigkeit ist unsere Stärke. Wir agieren gemeinsam und solidarisch. Wir handeln dabei gewaltfrei. Von uns geht keine Provokation aus.
Diese Veranstaltung wird vom Aktionsbündnis BUNT statt BRAUN geplant und durchgeführt. Anmelder und Versammlungsleiter ist Jörg Metzinger.

BUNT statt BRAUN - nosaargida 12.01.2015

Das Saarland liegt nicht nur auf der Landkarte im Herzen Europas. Die Nähe zu Frankreich und unsere wechselvolle Geschichte machen uns bewusst, wie wichtig eine weltoffene Haltung ist.
Vor genau 80 Jahren wurden viele Saarländerinnen und Saarländer selbst zu Flüchtlingen. Der Anschluss an das dritte Reich zerstörte Lebensentwürfe und riss Familien auseinander. Darum wollen wir heute nicht wegsehen, wenn nun unsere Solidarität gebraucht wird.
In Saarbrücken haben wir uns bereits im Dezember versammelt, um für einen interreligiösen Dialog zu demonstrieren, während in anderen deutschen Städten bereits eine Einschränkung des Asylrechtes gefordert wurde. Nun wollen sich diese Demagogen in Saarbrücken festsetzen.
Doch wir schweigen nicht!
Wir demonstrieren gemeinsam für Verständigung, für ein Recht auf Migration und Asyl, für Menschenrechte und Demokratie. In Saarbrücken darf kein Platz sein für Intoleranz und Rassismus!
Wir treffen uns am Montag, 12. Januar 2015 um 17.30 Uhr in Saarbrücken am Ludwigsplatz. Die Abschlusskundgebung findet am St. Johanner Markt statt.
Wir sind ein breites Bündnis aus allen gesellschaftlich relevanten Gruppen. Die Vielfältigkeit ist unsere Stärke. Wir agieren gemeinsam und solidarisch. Wir handeln dabei
gewaltfrei. Von uns geht keine Provokation aus.

Diese Veranstaltung wird vom Aktionsbündnis BUNT statt BRAUN geplant und durchgeführt. Anmelder und Versammlungsleiter ist Jörg Metzinger.

Kontakt:


Tel:

Mail: